Am 30.1.2020 fand die bereits zweite gemeindeübergreifende Planungswerkstatt im Veranstaltungszentrum Buchkirchen statt, diesmal zum Thema „Qualitätsstandards für Betriebsbaugebiete“. Bürgermeister und Fachexperten der Stadt Wels und der Umlandgemeinden sowie der Raumordnungsabteilung des Landes OÖ, des Wirtschaftsparks Voralpenland, der Business Upper Austria und der Regionalmanagement OÖ GmbH diskutierten die Herausforderungen und den Nutzen einer gemeinsamen Herangehensweise bei der Rahmenplanung und Bebauung von neuen Betriebsbaugebieten.

Die Notwendigkeit für gemeinsame Planungsansätze leitete Wolfgang Pichler von der Stadt Wels aus der Stadtregionalen Strategie ab, die 2018 erstellt wurde. Alexandra Puchner von der Business Upper Austria und Günther Ackerl von der Marktgemeinde Asten gaben wertvolle Fachinputs und Erfahrungsberichte über oberösterreichweite Entwicklungen. Renate Fuxjäger von der Regionalmanagement OÖ GmbH, die die Stadtregion begleitet, moderierte den erfolgreichen Workshop.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Sprecher des Stadtregionalen Forums, betont: „Es braucht gemeinsame und klare Vorgaben für die Bebauung von neuen Betriebsbaugebieten. Damit sichern wir die Zukunft, vermeiden eine Zersiedelung von ländlichem Gebiet und schaffen einen attraktiven Standort für künftige neue Unternehmen und Arbeitsplätze. “

Planungsstadtrat Peter Lehner meint: „Mit der stadtregionalen Strategie haben wir auch die gemeinsame Entwicklung von Qualitätskriterien im Bereich von Gewerbegebieten beschlossen. Die überregionale Zusammenarbeit auch bei der Erstellung von Kriterien für Bebauungspläne ist für mich ein großer Schritt in der Kooperation.“